Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Porta Fidei - Jahr des Glaubens 2012-2013
Artikelaktionen

Porta Fidei - Jahr des Glaubens 2012-2013

Das offizielle vatikanische Logo zum »Annus fidei« - dem »Jahr des Glaubens« läßt Erinnerungen an die letzte große Enzyklika des Sel. Papstes Johannes Paul II. aufkommen, die er zur Jahrtausendwende geschrieben hatte. Ein Grundgedanke darin »Duc in altum« - »Fahr hinaus ins Weite«, das Wort Jesu, das dieser zu Petrus gesprochen hatte, als hinter dem und seinen Fischerkollegen eine frustrierende Nacht ohne Fang lag.

Porta Fidei - Jahr des Glaubens 2012-2013

Porta Fidei - Jahr des Glaubens 2012-2013

Vom »Frust« wird in unseren Tagen gerade auch in Kirchenkreisen gern und viel gesprochen. Dem entgegenzuwirken, indem wir uns wirklich nochmals auf das besinnen, was wirklich unser Glauber ist und nicht was »gefühlt« dafür gehalten wird, will dieses von Papst Benedikt ausgerufene Jahr dienen. Der 50. Jahrestag des Beginns des Zweiten Vatikanischen Konzils gibt dazu einen wichtigen Anstoß.

Im Sachausschuß Glaubensweitergabe wie im Liturgieausschuß unseres Pfarrgemeinderates wurden zur Gestaltung dieses Jahres einiges an Impulsen entwickelt. Hinzukommen Veranstaltungen, die das Dekanat Saarbrücken anbieten wird.

Das erste, was Ihnen in unseren Kirchen zu diesem Jahr des Glaubens begegnen wird, ist eine Box, in die Sie Ihre Fragen zum weiten Feld des Glaubens schriftlich eingeben können: Themen, über die Sie genauer Bescheid wissen wollen; Fragen, über die Sie mit anderen sprechen möchten …

Der Sachausschuß wird die eingereichten Fragen, Themen, Gedanken sichten und entsprechende Einladungen aussprechen. Dazu werden Veranstaltungen angeboten, in denen Texte des Zweiten Vatikanischen Konzils gelesen und miteinander erarbeitet werden (treu dem Motto: »warum aus dritter Hand, wenn ich’s aus erster erfahren kann?«). Diese Texte sind: die Liturgiekonstitution (das erste vom Konzil veröffentlichte Dokument), das Dekret über die Religionsfreiheit (aktuell wie nie) und das Schlußdokument des Konzils »Gaudium et Spes« über das Verhältnis von Kirche und Welt.

Daneben wird es aber auch Angebote von Filmen, Musik und Begegnungen geben, in denen gewissermaßen das Gespräch über »Gott und die Welt« konzentriert geführt werden kann. Selbst vor dem Einsatz des Katechismus scheuen wir uns nicht …

benedikt welter

« März 2015 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031